Verliebt in den Ex?

Der Sommer pustet uns mit seiner Hitze förmlich ins Gesicht. Heiße Temperaturen frohlocken Singles auf Flirten. Und wenn niemand Passables sich findet, auch kein Thema. Die Liste der Ex und Affären ist ja deutlich lang genug um sich daraus einen x-Beliebigen zu picken. Problem ist eher, das so oder so bei einem Teil, Gefühle erneut wieder entstehen, die nach Réunion schreien. Und sind wir wirklich scharf darauf, dass Spiel mitzuspielen?

Wenn plötzlich Gefühle wieder im Spiel sind..

Ich hätte nicht gedacht, dass es mich wieder erwischen würde und mir wirklich alles nimmt und fordert, das ich vergaß, wie sich das anfühlen kann. Etwas was mir die Luft zum Atmen nimmt, Gefühle die man seit Jahren hinter sich gelassen hat und F*** it schreit! F*** it auf das schwammige Etwas, was einem kirre im Kopf machen lässt, Gedanken vernebelt, und das Klar-Denken gar nicht mehr drinnen ist. Denn seien wir doch mal ehrlich, Liebe kann einfach sein aber Liebe kennt gleichzeitig auch keine klaren Grenzen oder?

Vielleicht seh ich das auch falsch, aber man landet nicht einfach mit dem Ex in der Kiste. Man weiß ja, warum man damals auseinander gegangen ist, und das nochmal aufleben zu lassen, man ist doch bescheuert? Oder können wir dem Herz das zuschreiben?

Das wir in einem Moment einfach schwach waren und es einfach über uns kam?

Wie ich mich in der Situation wiederfand?

Theoretisch soll man ja versuchen, so gut wie es geht, Bilder, Bilder sein zu lassen. Auf dem Handy, insbesondere die von glücklichen Zeiten handeln. Wozu denn etwas hinterherschauen, wenn die Zukunft noch viel geiler werden kann / wird? Das ist leichter gesagt, als getan wenn man eine rein beschissene Woche vor sich hatte. Großes Gejammer, i know. Natürlich blickt man da auf glücklichere Zeiten statt eigentlich sich besser zu fragen, was brauch ich wirklich, damit die nächste Woche noch geiler wird? Was ändere ich? Damit setz ich mein Ziel, und reflektiere meine jetzige Situation und schaue Voraus was ich erreichen möchte. Und führt dieses Vorausschauen mich direkt wieder in seinen Händen?

Mein Ex ist ein Lebensgefühl der Freiheit

Als ich mich schlecht fühlte, ließ ich Sachen und Verpflichtungen stehen, buchte ein Zimmer in einer für mich bis dato, wo ich gedacht hätte, diese Stadt will ich nie wieder sehen. Wie viele Tränen, Wutanfälle und Kopf Zerbrechen, diese eine Stadt von mir abverlangt hat. Dabei habe ich unbewusst aber auch die tolle Zeit dort total verdrängt. Umso erstaunter war ich, als ich vom Bahnhof kam und ein Freiheitsgefühl in mir hochkam. Busse, die mich anfangs genervt haben, inspirierten mich neu, der Weg in die Innenstadt den ich schon so häufig und vor allem oft verflucht habe, wie scheiße doch Männer sind und wie scheiße das Leben doch ist wichen den Gedankengang, Aachen, wie konnte ich so einer schönen Stadt den Rücken kehren.

Wo ich noch vor einer Glasfassade vor knapp 5 Jahren total geheult habe, zu dem Zeitpunkt als sowohl Beruflich und Privat es ziemlich sch**** aussah und ich mich fragte, wo ich mich in den nächsten 5 Jahren sehe . Und da stand ich, nicht mehr mit dem Gefühl: Scheiße, was soll nur aus Dir werden ? Sondern scheiße, du hast gerade Geld ausgegeben für ein Tageszimmer, einfach weil Dir danach ist. Vor mir oder im Ebenbild schaute mich nicht mehr mein 5 Jähriges – Ich vor 5 Jahren , sondern die Person, die einfach komplett normal ist. Und eben eine scheiß Woche erlebt hat. Die eine Person, die einem alten Feind hallo gesagt hat und damit aber jetzt total fein ist.

Um zu der Ausgangsfrage daher nochmal zurückzukehren: Es wird immer Momente geben, wo Du zurückdenkst ihn gar liebst. Das ist aber auch total menschlich, weil wir keine Roboter sind, einfach etwas was wir gefühlt haben, auf Off setzen. Schließlich gibt beziehungsweise gab es einen bestimmten Grund warum wir es auf off gesetzt haben. Und das hat sicherlich nichts damit zu tun, weil wir es gerne tuen, sondern weil wir es unseretwegen tuen. Dem Heilungsprozess und dem: Jetzt bin ich mir wichtig – Gefühl. Und deswegen ist das omnipräsent. Das einzige was ich dazu sagen kann, welches Dir noch nicht mal helfen wird, aber ich Versuch es trotzdem ist die Einstellung: alles was war, alles was ist, alles was noch kommen mag, und glaub mir, das Leben wird mit unfairen Mitteln spielen, wird Dich aus dieser Scheiße ziehen, Dich stärken: klar wirst du noch so manchmal auf die Fresse fliegen, und mit jedem Fall, wird natürlich nicht direkt das Hoch kommen, sondern vielmehr ein nicht so ganz schmerzvoller Fall. Und so wird es Dir auch mit der Liebe gehen. Mit jedem Mal wird es weniger Liebe. Was Du aber machen kannst: Nimm Dir die Angst, dass Du befürchtest, nicht daraus zu kommen, begrüße die Angst- dein stärksten Feind als Freund.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s