Blumige Highlights im Leben – die Liebe zu Blumen

Ich war eigentlich nie der Typ mit dem grünen Daumen. Ich fand es einfach nervig, insbesondere dann wenn Pflanzen doch ungemein pflegebedürftig sind. Mal brauchen die Wasser, mal brauchen Sie Licht. Selbst ein Basilikum Topf hält sich bei mir für gewöhnlich kaum eine Woche. Ein Grund vielleicht auch, warum Bio nicht so meine Stärke war. Mein Biolehrer würde dem vollkommen zustimmen.

Scotch & Soda-Inbegriff des Blumenprints

Die Liebe zu Blumen, jedenfalls als Print ( zählt doch als Blumen) entdeckte ich beim Label Scotch & Soda. Nicht nur das der Barefly Duft mir es angetan hat, nein ebenso die Accessoires wie Musterfliegen ließen mich am Schaufenster verharren. In den Laden getreten, stieg mir nicht nur der Barefly Duft in die Nase, nein, insbesondere die Prints haben mir es sofort angetan. Dabei war mehr als gestreift oder gepunktet nicht in mein Kleidersortiment aufzufinden. Das ich dann ausgerechnet, sogar ( farblich immerhin schwarz weiß) zu einem gestreiften Shirt mit Blumenprint zugreife? Never Ever. Und angezogen es dann gar nicht mehr ausziehen wollte?! Lag es vielleicht an den Frühlingsgefühlen? Daran, etwas Neues starten zu wollen / auszuprobieren?

Nicht mal 5 Minuten später verließ ich den Laden, um ein Shirt reicher, und mein erstes blumenprint Ever. Bei diesem einen Shirt sollte es jedoch nicht bleiben, entweder war ich wirklich urplötzlich auf einem Trip, das mir total neuartig war oder ich wurde wirklich zum Hippie.

Mein Blumenprint 2.0 Upgrade

Nicht nur das mir das Print deutlich zusagte, egal ob zur Blue Jeans oder einer dunklen Denim, es wurde sooft getragen wie es nur ging. Das wurde allerdings getippt, als ich auf einen weiteren Pulli von Scotch & Soda traf. Nicht nur, dass er mit einem riesigen Print behaftet war in Kombination mit dem Statement „Sunshine Collector“… und das auch farbtechnisch. Ein mattes Gelb. Die Kombi allein, würde den meisten zum Aufschrei bringen. Bei mir? Urplötzliche Fehlanzeige. Wieso ich es eigentlich gekauft habe? Als ich in damals noch in Düsseldorf gelebt habe, war auf der Kö, ein Bettler an dem ich immer vorbei lief. Sein Plakat munterte mich von Tag zu Tag auf, obwohl es immer der gleiche Spruch war: Du bist wunderschön. Und dieses Shirt, erinnerte mich maßgeblich an diesen Weg.

Natürlich blieb es an dem Tag nicht nur bei einem Shirt. Sondern hinzu gesellten sich ein weiteres Shirt, und als Ausgleich eine schwarze Uhr( bald folgt ein ausführlicheren Blogpost über meine Uhrsammlung )

Der Mai hält Einzug – die Blumenliebe.

Es ist noch nicht allzulange her, als ich erstmals im Supermarkt mit den Augen zu den Narzissen und Tulpen liebäugelte. Das kam vermutlich daher, egal wo ich auch hinging, Blumen wurden verschenkt. Dummerweise erhielt ich selbst aber nie Blumen, sodass ich kein Gefühl mit Blumen verband. Umso neuartiger und witzig wie es war, ich urplötzlich von Blumen gar nicht mehr genug bekommen konnte. Manchmal aus dem Supermarkt und manchmal wieder vom Markt.

Denn es stimmt, klingelt erstmal der Wecker, ist es überhaupt mal nicht schlecht, in ein bunten Farbklecks hineinzublicken.

Wie seht Ihr das? Auch zum Blumenliebhaber geworden?

**Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Markennennung.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s